Dr. Macys & Kollegen: Zahnarzt Neustadt und Ludwigshafen

Aktuelle Informationen

Presseinformation der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz
Corona: Zahnbehandlungen nicht aufschieben! – Patienten sind bei Zahnarztbesuchen auch weiterhin gut geschützt

23.01.2021

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

aufgrund der aktuellen Situation kommt es immer wieder vor, dass Patienten ihre – zum Teil dringend notwendigen – Termine absagen möchten, aus Angst davor, sich in unserer Zahnarztpraxis mit dem neuartigen Coronavirus anzustecken. Um Sie ausführlich aufzuklären und Ihnen diese Sorge zu nehmen, möchten wir folgende Informationen aus einer Pressemitteilung der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz mit Ihnen teilen:

Mainz, 04.11.2020  – Die Corona-Infektionszahlen sind hoch, die Menschen verunsichert. Wir sicher sind Zahnarztbehandlungen während der aktuellen Situation? Sollten halbjährliche Vorsorge-Termine abgesagt werden? „Sprechen Sie unbedingt zuerst mit Ihrem Zahnarzt oder Ihrer Zahnärztin“, lautet der dringende Appell von Dr. Wilfried Woop, dem Präsidenten der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz. „Verlieren Sie keine kostbare Zeit. Manche Beschwerden können unbehandelt große Schäden anrichten.“

Die Notwendigkeit einer Behandlung

Ob eine zahnmedizinische Behandlung aufgeschoben werden kann, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. „Schmerzen auszuhalten ist aber nie eine gute Idee. Karies und Parodontitis machen keine Corona-Pause. Der Termin für eine Professionelle Zahnreinigung kann ebenso wichtig sein, z. B. damit eine Parodontitis nicht fortschreitet und im schlimmsten Fall zum Zahnverlust führt“, so Dr. Woop. „Die Pandemie wird sicherlich noch eine ganze Weile andauern“, befürchtet der Präsident. „Umso wichtiger ist es, die Mundhöhle jetzt gesund zu erhalten. Schließlich ist sie die Eintrittspforte für viele Bakterien und Keime. Eine gesunde Mundflora stärkt die Immunabwehr und trägt so zum Schutz vor Infektionen bei.“ Vor allem ältere und chronisch kranke Menschen, Diabetiker und Asthmatiker sollten sich dessen bewusst sein.

Kein erhöhtes Risiko in Zahnarztpraxen

Viele Patienten fürchten eine Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus in ihrer Zahnarztpraxis. Dies ist verständlich, aber nicht gerechtfertigt. Seit dem Ausbruch der Pandemie konnten im Umfeld zahnärztlicher Praxen und Kliniken keine erhöhten Infektionszahlen nachgewiesen werden. Weder unter den Patienten noch innerhalb der zahnärztlichen Teams. Dies bestätigt sich in allen Ländern mit belastbaren Zahlen: Deutschlang, Italien, Südkorea und China. Auch hier in Rheinland-Pfalz ist kein einziger Fall einer Übertragung in einer Zahnarztpraxis bekannt.

Der Grund: Die seit jeher hohen Hygienestandards in den Praxen, wie z. B. das Tragen von Mund-Nasen-Masken während der Behandlung und die ohnehin schon gründliche professionelle Desinfektion.

Dr. Woop sagt dazu: „Zahnärztliche Teams in Deutschland befolgen strenge Hygienevorschriften, die ein hohes Schutzniveau in den Praxen sicherstellen, auch unabhängig von der Corona-Pandemie“. Diese Standards schützen vor der Übertragung von Viren und Bakterien wie Masern, HIV oder eben auch SARS-CoV-2. „Sie gelten für jede Praxis, jeden Zahnarzt, jedes Team – zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern.“

Sollten Sie sich trotzdem unsicher sein oder Angst haben, kontaktieren Sie uns bitte! Wir sind jederzeit gerne für Sie da und beraten Sie zu Ihrem individuellen Fall.

Hinweis zur Mundschutz-Pflicht

In Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe und der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sowie in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes muss künftig eine medizinische Maske, statt der bisherigen „Alltagsmaske“ getragen werden. Unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen.

Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden.

Unsere Praxis bleibt für Sie geöffnet - Erhöhte Vorsichtsmaßnahmen!

23.01.2021

Liebe Patientinnen und Patienten,

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. In Zeiten ansteigender Neuinfektionen und zunehmender Unsicherheit möchten wir Ihnen versichern, dass wir umfassende Maßnahmen ergriffen haben, um Sie, unsere Mitarbeiter und uns zu schützen und die gewohnt hohe Qualität unserer Praxis zu sichern.

Um Sie optimal betreuen zu können, sind wir weiterhin zu unseren gewohnten Öffnungszeiten mit unserem gesamten Behandlungsangebot für Sie da. Wir haben unsere Terminvergabe so optimiert, dass sich nur wenige Patienten gleichzeitig in unserer Praxis aufhalten. Um die Wartezeiten zu minimieren, planen wir außerdem jeden Termin mit großer Sorgfalt. Unsere Räumlichkeiten ermöglichen es Ihnen und uns jederzeit genügend Abstand zu halten. Zusätzlich zu unseren ohnehin schon sehr hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards haben wir in den vergangenen Monaten unsere Abläufe und Strukturen auf die aktuelle Situation angepasst und optimiert, unser gesamtes Team intensiv geschult und die Reinigungsfrequenz der häufig berührten Oberflächen wie Schalter, Knöpfe, Türgriffe und Toiletten deutlich intensiviert. Aufgrund der Erfahrungen zu Beginn des Jahres haben wir zudem unseren Bestand an benötigten Materialien, wie bspw. Masken oder Desinfektionsmittel, noch einmal erhöht.

Selbstverständlich beobachten wir auch die aktuellen Entwicklungen und Vorgaben und passen unsere Maßnahmen bei Bedarf zu Ihrem und unserem Schutz entsprechend daran an.

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns jederzeit gerne an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam von Dr. Macys & Kollegen